Unterrichtseinheit zu den deutsch-französischen Beziehungen

Vom Deutschland-Besuch de Gaulles zum Élysée-Vertrag – Deutsch-französische Beziehungen im Spannungsfeld der Europa- und Weltpolitik

Klaus Pfiffer, Siegburg
Eduard Schön, Solingen


Adressaten
Die Vorschläge für den deutschsprachigen Geschichts- oder den Gemeinschaftskundeunterricht richten sich in erster Linie an die Lehrerinnen und Lehrer der beiden Fächer, können darüber hinaus aber auch interessierten Menschen als Anregung zum Selbststudium dienen.

Für den Französisch-Unterricht wird auf relevante französischsprachige Materialien verwiesen, die je nach verfügbarer Unterrichtszeit, Unterrichtskontext und sprachlichen Voraussetzungen der Lerngruppe, ggf. in Kooperation mit den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern, gewinnbringend erschlossen werden können.

Aufbau und Umfang:
Der Problemzusammenhang wird in fünf Teilbereiche gegliedert, die idealiter
jeweils einer Unterrichtseinheit von 90 Minuten entsprechen. Erschließungsaufträge rücken ein oder mehrere Materialien ins Zentrum des Unterrichts. Darüber hinausgehend wird zu jedem Teilaspekt ein Fundus von zusätzlichen Materialien oder Internetquellen angeboten, die die Unterrichtenden  in unterschiedlichem Umfang und methodisch variabel (themenverschiedene Hausaufgaben, Einzelreferate, Gruppenarbeit u.a.) hinzuziehen können.
   
Materialien
Bei der Materialauswahl wurde darauf Wert gelegt, ein breites Spektrum von
Quellensorten anzulegen, von audiovisuellen und an eine Öffentlichkeit
gerichteten  Materialien (Audio- und Videoquellen, Karikaturen, öffentliche Reden, Presseartikel usw. bis hin zu begrenzt öffentlichen (Tischrede) oder gar vertraulichen Äußerungen (z. B. die Aufzeichnungen Peyrefittes).

Der Umfang der Materialien orientiert sich an dem Argumentationszusammenhang, den  sie verdeutlichen sollen. Er muss von den Unterrichtenden auf ihre jeweiligen Unterrichtsbedingungen zugeschnitten werden – vor allem wenn auf komplette Zeitungsartikel verwiesen wird.

Nur sehr sparsam werden den Texten erläuternde Anmerkungen angefügt. Knappe Übersichten dienen stattdessen der ersten Orientierung über handelnde Personen und der Einbettung in den Zeitkontext; weitere Informationen sind im Internet leicht zu finden.  Sie sollten ausgedruckt und den Schülerinnen und Schülern als Hilfe an die Hand gegeben werden.

Die Materialien liegen als PDF-Dateien und im Wordformat (gezippt) vor.

Didaktische Zielsetzung
Ziel der Unterrichtseinheit (mit ergänzender Materialsammlung) ist es,

  • die Deutschland-Reise von Staatspräsident de Gaulle und den daraus resultierenden Élysée-Vertrag über die gängigen Interpretationstraditionen hinaus einer multiperspektivischen und kritischen historischen Untersuchung und Würdigung zu unterziehen,
  • sie in den Zeitkontext einzubetten, dahinterliegende divergierende Konzeptionen, Erwartungen und Befürchtungen aufzudecken
  • und die Angemessenheit heutiger rückblickender Bewertungen besser  einschätzen zu lernen.

Download
Die gesamte UE als PDF und als ZIP-Datei

Ergänzende Materialien
Personen (PDF)
Ereignisse 1961-1963
Personen/Ereignisse (DOC, gezippt)



© 2017 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de